Sperrmüll

Was ist Sperrmüll?

Sperrige Gegenstände aus privaten Haushaltungen, die nicht in die normale Hausmülltonne passen, z.B.
Couch, Sofa, Liege Kinderwagen,Sportkarre
Schrank Fahrrad, Roller
Kommode, Truhe Waschmaschine
Öfen (Bei Ölöfen muss der Tank vollständig geleert sein.) Computer
Bettgestell, Springrahmen, Matratze Fernseher
Sessel, Stuhl, Hocker Kühlschränke
Regalteile Kiste, Koffer (jeweils leer)

 

Was gehört nicht zum Sperrmüll?

Diese Gegenstände können nicht bzw. nur gegen Kostenerstattung direkt am Fahrzeug mitgenommen werden:
Öltanks Toiletten / Waschbecken
Autowracks / -teile Steine / Erde
Bauabfälle ( z.B. Gipskarton, Rohre, Dachpappe etc. ) Laminat /Vertäfelung / Bauholz
Fenster, Türen Klaviere
Sondermüll / Reifen Aquarien / Regentonnen
Pappe Draht / Zäune
Tapeten Kleinteile (in Säcken) / Restmüll
Bade- und Duschwannen Nachtspeicheröfen / Heizkörper

 

 

Für kleinere Elektrogeräte stehen in den meisten Elektrofachgeschäften landkreiseigene Sammelbehälter mit orangefarbenem Deckel zu Verfügung.

Für die Sperrmüllabfuhr werden keine Kosten erhoben. Die Abgabe von Sperrmüll auf den Recyclinghöfen Bornum, Wolfenbüttel-Linden, Klein Elbe ist ebenfalls kostenfrei.

Weiterführende Informationen zu den Recyclinghöfen:
Bornum
Wolfenbüttel-Linden
Klein-Elbe

Teppiche und Fußbodenbeläge in einem Stück gehören zum Sperrmüll, da sie aufgrund ihrer Sperrigkeit nicht in die Hausmülltonne passen. Sollten Sie den Teppich oder Fußbodenbelag zerkleinert haben, gehören diese in den Hausmüll, da sie sich dann problemlos über die Hausmülltonne entsorgen lassen. Bei Selbstanlieferung von solch zerkleinerten Fußbodenbelägen, wird deshalb eine Gebühr pro Sack entsprechend den Entsorgungskosten für Hausmüll berechnet.

Informationen zu den Gebühren:
Entsorgungskosten

Hier können Sie online Sperrmüll anmelden:
Online-Anmeldeformular

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok